Informationen zum

Coronavirus

❗Update vom 22.03.2020 ❗

Liebe Kunden,
liebe Mitarbeiter, Freunde und Bekannte von Marcel Michels – Friseure aus Leidenschaft in Bonn.

Jetzt ist es amtlich. Die Landesbehörde NRW hat mit dem heutigen Tag erweiterte Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Virus-Pandemie beschlossen. Diese betreffen uns, meine Mitarbeiter und auch Sie unmittelbar. Der Betrieb unseres Salons ist vom 23.03.2020 bis zum 19.04.2020 von Amts wegen untersagt.
Aus diesem Grund sind können wir leider alle bis dato gebuchten Termine nicht einhalten.

#stayhome – take care and stay healthy 🍀
Auf ein baldiges Wiedersehen,

Ihr Marcel Michels

Maßnahmen NRW gegen das Corona-Virus

Update vom 20.03.2020

❗Besondere Umstände erfordern besondere Maßnahmen ❗

Liebe Kunden,
liebe Mitarbeiter, Freunde und Bekannte von Marcel Michels – Friseure aus Leidenschaft in Bonn.

Tagsüber schwirrt sie in meinem Kopf und nachts lässt sich mich nicht mehr schlafen, diese einzige Frage „Marcel, kannst DU es überhaupt noch verantworten so weiter zu machen wie bisher?“ Und jetzt habe ich eine klare Antwort auf diese Frage: NEIN❗

Heute gibt es erneut schlimme Zahlen aus unseren Nachbarländern, und ich meine nicht nur Italien, sondern Spanien, Frankreich, aber auch die Schweiz und Österreich. Und dennoch gibt auch kleine Hoffnungsschimmer, so vermeldet China seit zwei Tagen keine Neuinfektionen und in Südkorea sind die Neuinfektionen rückläufig.
Zeigt uns dieser Trend nicht, dass die kleinen Bemühungen, die kleinen Einschränkungen hier und dort, selbst die größeren Beschränkungen nicht den gewünschten Effekt haben. Lernen wir nicht aus den Fehlern bzw. Fehleinschätzungen der anderen? Wäre es nicht sinnvoller die Dinge zu überspringen die nachweislich nicht reichen und direkt einen großen Wurf zu machen❓

In Deutschland gibt es ca. 80.000 Friseurgeschäfte mit über über 230.000 Mitarbeitern. Sehr viele Salons sind Kleinstbetriebe mit weniger als drei Mitarbeitern pro Salon. Ich selber beschäftige in meinem Unternehmen 24 Mitarbeiter, davon Mütter mit Kindern, zur Zeit eine Schwangere und unter anderem sieben Auszubildenden (von denen eine bei Ihren Eltern wohnt und die Mutter gehört zur Risikogruppe bei einer Corona-Infektion) Können ich mit meinem Betrieb da einfach so weiter machen❓

Warum der Bund, das Land NRW und die Stadt Bonn meinen, dass Friseure plötzlich Systemrelevant sind ist mir schleierhaft. Ich liebe meinen Beruf aus tiefstem Herzen und mit Leidenschaft führe ich meinen Salon, aber ist jetzt nicht die Zeit gekommen wirtschaftliche Aspekte nach Hinten zu schieben, auch bei größtem, wirtschaftlichem Risiko? Gibt es im Moment nichts wichtigeres als Haare schneiden❓

„Das wirksamste Mittel sind wir selbst“ sagte Frau Merkel in Ihrer Ansprache an die Nation am Mittwoch, den 18. März und damit betonte Sie erneut den Rat der Virologen: Kein Handschlag mehr, gründlich und oft die Hände waschen, soziale Kontakte meiden, mindestens eineinhalb Meter Abstand zum Nächsten,… Wie soll das gehen in meinem Friseurbetrieb? Wir haben keine Atemschutzmasken, wir können nicht sämtliche Tätigkeiten an Ihrem Kopf mit Handschuhen durchführen, wir sind teilweise 60 Minuten unmittelbar und direkt mit Ihnen in Berührung und erst recht können wir keine 1,5 Meter Abstand zu Ihnen einhalten.

Aus diesem Grund habe ich mich, mit schwerem Herzen und Tränen in den Augen entschieden, dass ich ab Montag, den 23 März 2020, meinen Salon zunächst (hoffentlich) für zwei Wochen komplett schließe. Alle noch vereinzelt gebuchten und bisher nicht stornierten Termine während dieser Zeit können wir demnach nicht einhalten. Es dient einzig und allein dem Schutz meiner Mitarbeiter und vor allem deren Angehörigen, es dient auch Ihnen, den Gästen meines Salons. Es ist mein Beitrag an die Gesellschaft und es ist UNSER Zeichen gegen eine weitere Ausbreitung des Coronavirus❗

An dieser Stelle möchte ich mich im Namen meines gesamten Teams bei all unseren Kunden, Freunden und Bekannten herzlich bedanken und wünschen nur das Beste und vor allem ganz viel Gesundheit. 🍀

Auf ein baldiges Wiedersehen,
Ihr Marcel Michels

Update vom 16.03.2020:

Wir machen weiter ❗️

Wenn auch nicht so wie bisher.

Liebe Kunden, wie Sie aus den Medien sicher erfahren haben, wurde heute ein größerer Maßnahmenkatalog verabschiedet um eine weitere Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen. Wir dürfen aber (noch) weiter geöffnet bleiben.

Zusätzlich zu den bisher schon umgesetzten Hygienemaßnahmen haben wir einen internen Präventionsplan erstellt, der weitere, umfangreiche Reinigungs-, Desinfektions- und Verhaltensegeln umfasst.

Unmittelbar am Empfang steht Ihnen Handdesinfektion zur verfügung. Beim Betreten des Salons bitten wir Sie sich umgehend die Hände gründlich zu desinfizieren. (Alternativ können Sie sich im Kunden-WC die Hände mit Seife waschen).

Zudem bitten wir Sie bei Ihrem Besuch keine Begleitpersonen mitzubringen. Ebenso sind wir angehalten (laut Amtsblatt der Stadt Bonn vom 16.03.2020) die Kontaktdaten aller unserer Kunden aufzunehmen. Neu- und Stammkunden müssen uns ihre Kontaktdaten unter Einhaltung der DSGVO zur Verfügung stellen.

Wir bitten um Verständnis, dass wir es derzeit ablehnen werden Kunden zu bedienen, die erkältet, hustend und niesend den Salon betreten. Diese Vorsichtsmaßnahme dient dem Schutz unserer Mitarbeiter und weiteren Kunden. Auch wenn Sie gerade aus einer Krisenregion kommen, bitten wir Sie Ihren Termin zu stornieren. Wir werden versuchen zeitnah einen Ersatz zu finden.

Bleiben Sie gesund, wir freuen uns auf jSie.

Update: 12.03.2020

Liebe Kunden,
liebe Mitarbeiter,

auch an uns geht das Thema Coronavirus nicht spurlos vorbei. Im Moment sind wir alle gesund und mit ein paar einfachen, hygienischen Mitteln sowie gegenseitiger Rücksichtnahme kann dies auch so bleiben.

Die Hygiene in unserem Friseurgeschäft war, und ist uns schon immer wichtig. Heute wahrscheinlich wichtiger denn je.

– Bereits seit Ende Februar sehen wir von Hände schütteln und liebgemeinten Umarmungen ab – stattdessen schenken wir Ihnen unser schönstes Lächeln. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

– Wir bitten Sie auf Ihre Handhygiene zu achten; sowohl am Empfang als auch auf dem Kunden-WC steht ausreichend Handdesinfektionsmittel bereit. Für die Mitarbeiter sind weitere Desinfektionsspender im Betrieb verfügbar.

– Unser Salon wird verstärkt gereinigt und desinfiziert – hierbei beziehen wir uns nicht nur auf unsere Arbeitsmaterialien, sondern natürlich ebenfalls auf unser EC-Kartengerät, unsere Türgriffe, Ablageflächen etc.

– Generell bitten wir Sie die „Hust und Nießetikette“ zu wahren -> bitte immer in die Armbeuge oder in ein Taschentuch. Wenn sich alle daran halten, sowohl bei uns im Salon als auch anderswo, dann haben wir eine gute Chance weiterhin gesund durch die Zeit zu kommen.

– Darüber hinaus bitten wir um Verständnis, dass wir es derzeit ablehnen werden Kunden zu bedienen, die stark erkältet, hustend und niesend den Salon betreten. Diese Vorsichtsmaßnahme dient dem Schutz unserer Mitarbeiter und weiteren Kunden. Auch wenn Sie gerade aus einer Krisenregion kommen, bitten wir Sie Ihren Termin zu stornieren. Wir werden versuchen zeitnah einen Ersatz zu finden.

Somit möchten wir Ihnen weiterhin ein Friseurerlebnis der besonderen Art ermöglichen. Genießen wir die Zeit in unserem Salon, die Welt da draußen ist gerade hektisch genug.

Bleiben Sie gesund, wir freuen uns auf Sie.

Termine online buchen

Hier gelangen Sie zu unserer Online Terminreservierung